Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Vermietungen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wird. Abweichende Geschäftsbedingungen unserer Vertragspartner gelten nur, wenn wir der Einbeziehung gesondert schriftlich zugestimmt haben.

2. Angebote
2.1 Sämtliche Angebote sind freibleibend. In Angeboten enthaltene Produktbeschreibungen, insbesondere Maße, Belastbarkeit und andere Produkteigenschaften, werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir diese ausdrücklich bestätigen.

2.2 Bei unseren Mietsachen handelt es sich ausschließlich um gebrauchte Gegenstände, die leichte Gebrauchsspuren aufweisen können.

3. Vertragsschluss
Ein mit uns geschlossener Mietvertrag kommt grundsätzlich durch Zahlungseingang in Höhe von mindestens fünfzig (50) Prozent des jeweils vereinbarten Mietpreises auf unserem Konto zustande. Hiervon abweichend kommt, ausschließlich nach vorheriger Abstimmung mit dem Mieter, ein solcher Vertrag durch Übersendung unserer Auftragsbestätigung zustande.

4. Lieferbedingungen
4.1 Lieferungen erfolgen stets auf Rechnung des Mieters. Leuchter werden an den Mieter grundsätzlich per DHL übersandt, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wird. Im übrigen erfolgen Lieferungen durch uns nach Vereinbarung. Im Falle des Lieferverzuges sind wir ausschließlich im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftbar.

4.2 Die Anlieferung der jeweiligen Mietsache erfolgt nach telefonischer Absprache; in der Regel 2 bis 3 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin. Der Abholtermin- bzw. der Rückgabetermin wird bei Anlieferung bzw. Selbstabholung mit dem Mieter abgestimmt.

4.3 Bei DHL-Versand können wir keinen Einfluss auf eventuelle Anliefer- oder Abholzeiten nehmen. Die Anlieferung per DHL erfolgt in der Regel einen Tag vor Mietbeginn.

4.4 Eine Selbstabholung ist nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

4.5 Die Lieferungen sind vom Mieter anzunehmen sowie unverzüglich auf Richtigkeit, Mangelfreiheit und Vollständigkeit zu prüfen und gegenzuzeichnen. Verspätete Rügen werden nicht anerkannt.

4.6 Der Mieter hat dafür Sorge zu tragen, dass zur vereinbarten Liefer- bzw. Abholzeit das Gelände und alle Mietgegenstände vor Ort und frei zugänglich sind. Bei nicht Beachtung werden ggf. Gebühren für Mietverlängerungen und Fahrtkosten nach Aufwand berechnet.

4.7 Die Mietgegenstände müssen zum vereinbarten Abholtermin vollständig und abholfertig zur Rücknahme am vereinbarten Abholort bereitstehen. Ist eine termingerechte Rücknahme aufgrund schuldhaften Handelns des Mieters nicht oder nur verspätet möglich, sind wir berechtigt, für die Dauer der Verzögerung einen zusätzlichen Mietpreis gemäß unserer Preisliste zu fordern. Darüber hinaus behalten wir uns die Geltendmachung darüber hinausgehender Schadenersatzansprüche vor, insbesondere falls die Mietsache durch die verspätete Rückgabe nachweislich nicht anderweitig vermietet werden kann und uns hierdurch ein Schaden entsteht.

4.8 Die Rücknahme der Mietsache durch uns erfolgt zunächst unter dem Vorbehalt des ordnungsgemäßen Zustands der Mietsache. Etwaige von uns festgestellte Mängel werden wir innerhalb von 4 Werktagen nach Ablieferung dem Mieter mitteilen. Wird die Mietsache unvollständig, beschädigt oder unverhältnismäßig stark verschmutzt zurückgegeben, sind wir berechtigt, dem Mieter hierdurch notwendig gewordene Reparaturen, Neubeschaffungen oder Reinigungsarbeiten nach tatsächlichem Aufwand, im Falle einer erforderlichen Neubeschaffung zum Wiederbeschaffungswert, in Rechnung zu stellen.

5. Gefahrübergang
Die Gefahr für Verlust und Beschädigung der Mietsache geht bei Lieferung durch uns und bei Selbstabholung mit der Übergabe auf den Mieter über. Bei Versand durch DHL geht die Gefahr mit Übergabe an DHL auf den Mieter über.

6. Allgemeine Nutzungsbedingungen
6.1 Eine Untervermietung der gemieteten Gegenstände ist ausschließlich nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch uns gestattet.

6.2 Im Bereich der Leuchtervermietung ist es nicht gestattet Floristenknete, Klebstoffe, Metalldraht oder ähnliches zur Befestigung zu verwenden.

6.3 Alle Dekorationsmaterialien müssen vor Rückgabe entfernt werden.

6.4 Schäden an der Mietsache, welche während der Mietdauer entstehen, sind uns spätestens bei Abholung, soweit bekannt, mitzuteilen. Der Gebrauch der Mietsache ist im Falle des Schadenseintritts unverz&uuiml;glich einzustellen.

7. Verpflichtungen des Mieters
7.1 Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache während der Mietdauer ordnungsgemäß und pfleglich zu behandeln und ausschließlich für den dafür vorgesehenen Zweck einzusetzen.

7.2 Der Mieter verpflichtet sich weiter, nach Ablauf der Miete, die Mietsache im gleichen Zustand wie von uns übergeben an uns zurückzugeben.

8. Preise und Zahlungsbedingungen
8.1 Für das Zustandkommens eines Mietvertrages zwischen uns und dem Mieter sind mindestens fünfzig (50) Prozent des Mietpreises durch Überweisung auf unser Konto zu zahlen, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart. Der ausstehende Restbetrag ist bis spätestens zehn (10) Tage vor Veranstaltungstermin (Geldeingang) fällig. Nach Absprache akzeptieren wir auch Barzahlungen bei Anlieferung.

8.2 Stornierungen haben schriftlich zu erfolgen und sind bis zu zwei (2) Wochen vor den Veranstaltungstermin kostenfrei. Im Falle einer Stornierung eines gesamten Auftrags in weniger als zwei (2) Wochen vor dem Veranstaltungstermin trägt der Mieter die uns entstandenen, nachweislichen Kosten, in jedem Fall jedoch mindestens eine Aufwandspauschale von fünfundzwanzig (25) Prozent der Auftragsumme.

8.3 Alle unsere Preise sind Endpreise. Gemäß §19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).
An- und Abfahrt einschließlich Lieferung zum vereinbarten Veranstaltungsort berechnen wir nach Kilometern gemäß den Lieferpauschalen in unserer Preisliste.

8.4 Wir behalten uns eine Nachberechnung für unvorhergesehenen Aufwand vor. Dies können z.B. Mehrpreise durch längere Wegzeiten bei Anlieferung bzw. Abholung sein.

8.5 Kurzfristige Nachbestellungen (weniger als vier (4) Tage vor dem Veranstaltungstermin) werden grundsätzlich bar bei Anlieferung bezahlt. Bei größeren Nachbestellungen wird ggf. eine weitere Lieferpauschale fällig. Die Höhe der Pauschale richtet sich nach Artikel und Entfernung und ist nicht an die vorangegangene Pauschale gebunden.

8.6 Bei längeren Ladewegen (Auto – z.B. Garten) von mehr als max. 15 m kann ein Mehraufwand auf Basis unserer Stundenpreise gemäß Preisliste berechnet werden.

8.7 Eine vorherige Ortsbegehung wird pauschal berechnet. Bei Auftragserteilung wird diese verrechnet.

8.8 Bei Auftragserteilung nach einer Probelieferung wird dieser Betrag, abzüglich der Lieferkosten, verrechnet.

8.9 Im Falle von Zahlungsverzug sind wir berechtigt, und unbeschadet der Möglichkeit des Mieters, uns einen geringeren Schaden nachzuweisen, Verzugszinsen in Höhe von fünf (5) Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB zu verlangen.

8.10 Sofern wir Rabatte erteilen, werden diese grundsätzlich nur einmalig gewährt. Es resultieren hieraus keine Ansprüche für Folgeaufträge.

8.11 Bitte beachten Sie eine ggf. anfallende Kaution. Die Höhe der Kaution richtet sich nach dem Umfang des Auftrags. Die Kaution ist 10 Tage vor dem Veranstaltungsdatum mit der Restsumme zu überweisen, nach Absprache spätestens aber in Bar bei Übergabe der Mietartikel. Die Kaution wird nach der Veranstaltung auf das angegebene Konto zurück überwiesen oder nach Absprache in Bar am Abholtag ausgezahlt.

9. Haftung
9.1 Während der gesamten Mietdauer haftet der Mieter für alle unmittelbaren und mittelbaren Schäden und Aufwendungsersatz im vollem Umfang, die aus einer Beschädigung, Zerstörung oder Verlust der Mietsache resultierenden, auch gegen Diebstahl, Vandalismus, Sachbeschädigung und absehbare Umwelteinflüsse wie Regen, Schnee und Sturm, es sei denn, dass diese auf gewöhnlicher Abnutzung oder höherer Gewalt beruhen. Gleiches gilt für etwaige Schadensersatzansprüche Dritter, die in seinem Verantwortungsbereich entstehen. Der Mieter stellt den Vermieter insofern von allen Schadenansprüchen Dritter frei.

9.2 Der Mieter kann Schadenersatz für die Verletzung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten nur dann verlangen, wenn uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden. Diese Haftungseinschränkung gilt nicht im Falle von Körper- und Personenschäden und sofern gesetzlich eine zwingende Haftung bestimmt ist.

10. Sonstiges
10.1 Im Übrigen gilt deutsches Recht.

10.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.